Die Ecke zieht um

03.03.2017
Die neuen Gardinen sind endlich fertig und somit auch eigentlich das ganze Zimmer. Es sind aber noch letzte Aufräum- und Dekorierungsarbeiten zu erledigen, dann ist es vollendet 😉



Es gibt auch wieder ein rundum Bild, wenn dann so richtig wirklich alles fertig ist!


05.02.2017
Heute war es so weit, die Ecke ist wieder nach oben gezogen 🎉🎉. Die Fuß- und Deckenleisten wurden noch angebracht und dann ging es los.

Überall wurde erst einmal zwischengelagert, denn es wurden Dinge von A nach B und von B nach A gebracht.



Es leerte sich so langsam. Das war auch wichtig, denn der obere Teil ist auch mit umgezogen


Jetzt bloß nicht erschrecken. Es ist fast alles oben, aber es ist noch nicht alles an seinem Platz. Dafür muss ich noch einmal zum Schweden und noch ein paar Ordnungshelfer kaufen. Aber ich werde morgen das erste Mal im neuen Reich basteln.


Wie gesagt: Chaos 😉


Auch die Ecke der Mädels muss noch etwas aufgeräumt werden.




Und die alte Ecke? Da ist es ziemlich leer geworden (die Stempelsets sind auch schon oben).


Und auch hier ist eigentlich nichts mehr im Regal. Aber Chaos herrscht hier auch.


Den Fisch musste ich retten. Den werde ich auf jeden Fall über meinen Schreibtisch hängen.


Jetzt muss nur noch Ordnung rein und der dann alte Esstisch nach oben kommen.


03.02.2017
Eigentlich passiert bei uns ja nur etwas am Wochenende, es sei denn die Handwerker kommen. Es galt noch das Linoleum aufzufüllen. Also wurde Montag gespachtelt.


Und gestern konnte dann das fehlende Stück eingesetzt werden. Wir haben jetzt quasi unseren eigenen Strand 😉


Delfine gibt es bei uns auch, fehlt nur noch die Sonne 🌞.


Und so sieht es aus, wenn es nicht mit Besuchern überfüllt ist.


Das bedeutet: Es müssen nur noch die Fuß- und Deckenleisten angebracht werden und dann kann ich langsam anfangen einzuräumen.
Wenn jetzt unser neuer Esstisch rechtzeitig kommt, kann vielleicht schon der Bastelabend am 17.2. im neuen Reich stattfinden.


29.01.2017
In der Woche war einiges los, deshalb gibt es heute eine Zusammenfassung. Wobei durch die Abwesenheit des Kameramanns in der Woche der Fortschritt jetzt am Wochenende viel größer war. Bevor der Kameramann allerdings mit Abwesenheit glänzte, hat er noch die Rigips Wand verspachtelt.


Ich habe sie mit Tiefengrund vorbehandelt. Die schicke Fototapete soll auf jeden Fall halten. (Ja, es ist nicht viel Unterschied zu sehen, aber ich muss ja betonen, dass ich auch etwas gemacht habe 😉)


Außerdem hatte ich angefangen aufzuräumen. Man konnte schon wieder den Fußboden mit all seinen Farbklecksen sehen 🙈


Gestern ging es dann erstmal zu Ikea, ein Kallax Regal und noch andere Kleinigkeiten kaufen. Leider waren wir vorher noch in der Metro, der Kameramann brauchte neues Naschzeugs für die Kollegen.
Die gute Nachricht: Wir haben alle ins Auto gepasst. Die schlechte: Wir mussten nicht einen Riegel dafür essen 😐


Danach waren wir nich ..... große Überraschung .... im Baumarkt 🎉🎉🎉. Wir werden inzwischen mit Handschlag und Namen begrüßt. Dieses Mal brauchten wir Lack für die Heizung, eine Bürste zum Anbringen der Tapete und eine neue Lampe.

Ich muss sagen, dass wir keinerlei Tapete an den Wänden im Haus haben. Da ist es natürlich schlau, gleich mit einer Fototapete zu üben. Wenigstens ist das Motiv so, dass es einem Fehler verzeiht.


 Die ersten zwei hingen. Das war ja relativ einfach.


Ein paar Diskussionen später war dann aber die ganze Wand tapeziert. Sieht doch super aus, oder?


Dann musste nur noch das Licht angebracht werden (die Lampe ist superhell), die Heizung gestrichen, die Flecken vom Boden entfernt, der Boden gepflegt und die Ikea Möbel aufgebaut werden. Im Grunde genommen also eigentlich gar nichts 😜

Aber seht selbst. Hat es sich nicht gelohnt???




Morgen kommt der Fußboden Mensch zum spachteln und dann kann er hoffentlich in der Woche auch noch den Boden verlegen.

Mir bleibt noch die Gardinen von Ikea zu kürzen. Und dann kann ich langsam ans einräumen denken.

22.01.2017
Wir kommen weiter gut voran. Auch wenn noch einiges an Arbeit vor uns liegt, siehe die Liste unten.

Aber wir haben gestern und heute: die Wand gespachtelt, abgeschliffen, abgeklebt, Tiefengrund aufgebracht und zweimal gestrichen. Ich denke, man kann sagen, dass wir fleißig waren.



Da bin ich ja auch auf dem Foto 😂



Es sieht auf jeden Fall schon wieder viel ordentlichen aus. Also an den Wänden, der Rest ist noch Chaos 😉. Das Fleckige verschwindet auch noch. Ich habe die Fotos gemacht, als die Farbe noch nicht ganz trocken war.


16.01.2017
Die Decke im neuen Lounge- / Bastelzimmer sollte weiß werden.



Also drei Tage, schleifen, vorstreichen, streichen und nochmal streichen später, sieht es so aus:



Ein bisschen wird das Holz immer durchkommen (das oben an der Decke ist auch weiß, es sieht durch das Licht so komisch aus). Wir haben definiert, dass das Vintage und gewollt ist 😉. Ob wir doch noch einmal rüber müssen entscheiden wir morgen bei Tageslicht.


08.01.2017
Wir spielen Knut - oder - wie kommt der Schrank nach unten?
Vielleicht fallen euch auch noch so viele "witzige" Ideen ein, wie: "Das lange muss durchs Eckige" 😉




07.01.2017
Der Kameramann, der eigentlich am wenigsten von der Umgestaltung des Zimmers hat (außer den Vorbastelzustand zurück zu bekommen), hat heute Rigips an die Trennwand angebracht.
Jetzt ist es noch dreckiger oben 😉
Aber wir haben auch schon Farbe für die Holzdecke gekauft und so kommen wir dem ganzen Schritt für Schritt näher.

Die erste Platte hängt.

Alle Platten angebracht und sogar Strom gibt es!


So dreckig ist es, leider 🙈


Und nochmal eine andere Perspektive.



Ich finde es sieht jetzt schon gut aus!

01.01.2017
Zum neuen Jahr haben wir mit dem Abriss des Spielzimmers weitergemacht. Diesmal ging es dem Schrank an den Kragen.

Der Schrank wurde wahrscheinlich von einem Schreiner eingebaut. Er war auf jeden Fall sehr gut verarbeitet. Leider oder vielleicht doch Gott-sei-Dank war die Rückwand des Schranks auch die Wand zum Büro. Wie man auf dem Bild sieht "klaut" das Büro aber ca. 30 cm vom Spielzimmer. Alles nicht so einfach.


Hier kann man es vielleicht noch einmal besser sehen. Dreck haben wir jetzt übrigens mehr als genug.


Die Bretter dazu warten jetzt auf den Sperrmüll.


Für kurze Zeit hatten wir ein Zwischenuniversum 😉. Man konnte im Spielzimmer und im Büro gleichzeitig sein oder im Nirgendwo. Die Idee, das zum neuen Zimmer unserer kleinen zu machen traf bei ihr nicht auf viel Gegenliebe.


Der Schrank war weg.


Um das Hoheitsgebiet des Spielzimmers zurückzugewinnen mussten die Fußleisten gekürzt und zwei Lagen Laminat entfernt werden.


Noch etwas drücken, hobeln und ein paar Schläge mit dem Gummihammer und die Wand saß da, wo sie eigentlich sein sollte.
Man kann noch deutlich erkennen, wo genau der Schrank stand.


Zur gleichen Zeit haben die Mädels ihr Lego Friends angefangen zu sortieren. Wir wussten schon immer, dass wir unseren eigenen Lego Laden hätten eröffnen können. 😉
Da wartet dann auch noch einiges an Arbeit.


Zudem muss ich jetzt Büro auf- / umräumen noch mit auf die Todo Liste setzten.

Außerdem bleibt fraglich, ob wir in dem gleichen Tempo weiter machen können, da bei uns so langsam der Alltag wieder einsetzt ...

30.12.2016
Das Aussortieren geht weiter. Dabei gibt es vier Kategorien:
  • behalten
  • Flohmarkt
  • Altkleider
  • Müll
Irgendwie ist die Mülltonne jetzt voll 😝
Und die ersten Dinge wurden erfolgreich bei Ebay Kleinanzeigen verkauft.




Hier haben wir (der Kameramann) mal geschaut, was uns beim Abbau des Schranks so erwartet. Wir (diesmal ich auch 😉) waren positiv überrascht.


Nächste Woche geht der Alltag langsam wieder los. Mal sehen, wie schnell der Fortschritt dann sein wird.

28.12.2016
Wir haben angefangen die Spielsachen durchzusortieren. Vielleicht lohnt es sich dieses Jahr doch wieder zum Flohmarkt zu gehen.
Außerdem haben wir den Deckenbehang abgenommen und dabei mehrere Niesanfälle erlitten 😉.

Kennt ihr das? Es muss erst schlimmer werden, bevor es besser werden kann? Achtung keinen Schreck bekommen, so sieht es jetzt aus:





Weihnachten 2016:
Als Familie haben wir beschlossen, das Spielzimmer umzugestalten. Die Kinder sind inzwischen so groß, dass sie nicht mehr so viel bauen und das Toben geht den Eltern ziemlich auf die Nerven 😉.
Es wurde also abgemacht, dass es eine Lounge Ecke mit Fernseher gibt und einen großen Tisch an dem man spielen und ggf. auch mit Schulkameraden lernen kann.
Diesen Tisch kann man allerdings auch für Bastelabende nutzen 😉. Soll heißen, meine Bastelecke zeiht nach oben und hat da hoffentlich wieder etwas mehr Platz.

Das ganze Unterfangen wird sicher etwas Zeit in Anspruch nehmen. Aber sowohl die Kinder als auch ich (natürlich) freuen uns auf das neue Reich.

Ich werde euch hier den Fortschritt in umgekehrt chronologischer Reihenfolge zeigen (das neuste zuerst). So könnt auch ihr euch auf das neue Reich und die Workshops darin freuen.

Aktuell sieht das Zimmer im übrigen so aus:



Was alles gemacht werden muss?

  • Deckenbehang abnehmen ✅
  • Decke streichen ✅
  • neues Beleuchtungskonzept ✅
  • Spielsachen und Jacken durchsortieren ✅
  • Schrank abreißen ✅
  • Neue Zwischenwand ziehen ✅
  • Rigips anbringen ✅
  • Linoleum Boden ergänzen ✅
  • Linoleum Boden pflegen (wenn man eh dabei ist) ✅
  • Sprossenwand abnehmen ✅
  • Wand streichen ✅
  • Tapete an Rigipswand bringen ✅
  • Lounge Ecke durchdenken und aufbauen ✅
  • Regalkonzept durchdenken und aufbauen ✅
  • Neue Gardinen ✅
  • Sperrmüll (!) ✅
  • Heizkörper streichen ✅
Ich sage es doch immer wieder, Projektleiter Know How zahlt sich aus ;-)


Kommentare:

  1. So, bald gleich ist es fertig, das neue Bastelzimmer und Du musst dann Deinen Blog umbennen... Als Ecke kann man das dann ja nicht mehr gelten lassen ;o)
    LG und Hut ab!
    die Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) Aber der Name bleibt. Es ist ja nicht der ganze Raum ;-)
      Schlafen kann man da jetzt übrigens auch wieder ;-)
      LG Claudia

      Löschen
    2. Du sollst da ja nicht schlafen, sondern basteln ;-)

      Löschen
    3. Naja, ich habe schon gesagt, dass ich mal eine Nacht da schlafen möchte. Einfach nur, um zu genießen, dass es fertig ist :-)

      Löschen
  2. Glückwunsch zum erfolgreichen (und sehr sehenswerten!) Abschluss!
    Gute Arbeit, ihr Heimwerkerprofis!
    Vielleicht komme ich demnächst ja mal vorbei - und schaue es mir live an... ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martin,
      vielen Dank :-) Nur sind wir leider noch nicht so ganz fertig. Das Wichtigste für die Kinder ist noch nicht ganz benutzbar (der Fernseher). Und wie Du aktuell sehen kannst fehlt noch das Häkchen bei der Gardine. Und alles vernünftig verstauen muss ich auch noch . Also ein bisschen was bleibt noch. Würde sonst ja auch langweilig werden und wer möchte das schon :-p
      LG und bis bald Claudia

      Löschen