Sonntag, 3. Juli 2016

Technik Blog Hop oder schöner Schweinkram ;-)

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog. Als Initiatorin der Technikbücher hat Kerstin heute zum Blog Hop aufgerufen. Dem bin ich als stolze Besitzerin aller drei Bücher gerne nachgekommen.

Du kommst sicherlich gerade von Susanne mit der Bokeh Technik.
Ich zeige Dir heute die Rasierschaumtechnik (Achtung es folgen einige Bilder):

Du benötigst: Nachfüller in 2-3 Farben, Rasierschaum, Teller, Gabel, Küchentücher und Cardstock in Flüsterweiß. Handschuhe, falls Du keine bunten Finger bekommen möchtest.


Verteile den Rasierschaum auf dem Teller und kleckse einige Tropfen Nachfüller darauf. Ich habe von der hellen Farbe immer mehr genommen, als von den dunklen. (Osterglocke, Olivgrün, Pflaumenblau)


Jetzt vermischst Du den Schaum und die Farbe mit der Gabel. Achte darauf, nicht zu lange zu verrühren, sonst vermischen sich die Farben zu sehr und Du hast nicht mehr den marmorier Effekt.


Jetzt legst Du ein Stück flüsterweißen Cardstock auf das Gemisch. Drück dabei auf das Papier, so dass der Schaum an den Seiten rausquillt.  Das Papier muss überall auf dem Schaum aufliegen.


Das Papier abnehmen. Lass Dich von dem Ergebnis noch nicht erschrecken, die obere Schicht gibt nicht das Ergebnis wieder.


Du kannst jetzt den restlichen Schaum auf dem Teller verteilen und weiteren Cardstock auf den Schaum legen. Nach dreimaliger Verwendung ist der Effekt aber fast ganz verschwunden.
Ich mache immer erst meine drei Exemplare fertig, bevor ich den Schaum abnehme. Dazu einfach mit dem Küchentuch über das Papier fahren.


Hier siehst Du meine drei Ergebnisse. Wie sich auch erkennen lässt, wird der Marmorier-Effekt von links nach rechts schwächer. Auch die Farbintensität nimmt ab.



Und hier zeige ich Dir noch ein paar Beispiele, was ich mit dem Papier gemacht habe:

Wie ich diese kleinen Pillow Boxen gemacht habe, zeige ich euch morgen bei meinem Live Basteln auf Facebook.


Stempel vorsichtig auf dem Papier. Es ist etwas rutschiger ;-)


Hier habe ich aus Resten ganz viele Schmetterlinge ausgestanzt.


Durch das Auto sind die Reste entstanden ;-)


Ich hoffe, es hat Dir bei mir gefallen und Du schaust mal wieder vorbei. Jetzt geht es mit Mandy und der Embossing Technik weiter.



Kommentare:

  1. Hej Claudia,
    ich liebe die Rasierschaumtechnik. Es ist zwar Schweinkram ohne Ende, aber die immer neuen Marmorierungen sind klasse.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,
      Ich habe es Freitag zum erstem Mal gemacht und finde es auch klasse. Ruck zuck hat man schönes Papier.
      LG Claudia

      Löschen
  2. Das Ergebnis vom ersten Bild ließ mich etwas erschrecken, aber gut, dass Du etwas dazu geschrieben hast, dass das Ergebnis anders aussehen wird. Meine Upline veröffentlicht jede Woche eine neue Technik. Nachdem ich es jetzt das weite Mal gesehen habe, werde ich mich auch mal ran trauen. Danke Dir!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo claudia,

    nachdem wie die Vorbereitungen und die Verarbeitung ist, bin ich über das Ergebnis sehr erstaunt. Wow, das sieht klasse aus und kein Hintergrund ist gleich. Tolle Technik.

    Liebe Grüoße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Nicole. Ich mag ja Techniken, bei denen man nichts verkehrt machen kann. Und das ist so eine ;-)

      Löschen
  4. Hallo Claudia,

    tolle Beispiele hast du gewerkelt. Diese Technik macht trotz Sauerei total viel Spaß! Und die fertigen Projekte duften noch eine ganze Weile nach... ;o)

    Ich ziehe den Schaum von der Karte übrigens mit einem langen Plastik-Lineal in einem Rutsch ab.

    Sonnige Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Conny, vielen Dank für den Tipp. Lg Claudia

      Löschen
  5. Kleine Mädchen finde diese Technik sensationell�� Sehr schön Claudia
    Schönen Sonntag noch Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin, das kann ich mir denken! LG Claudia

      Löschen
  6. Hallo Claudia, herzlichen Dank für die Anleitung und all deine wunderschönen Ideen. Der Begriff Schweinskram" ist bei mir auch hängen geblieben vom letzten Ausprobieren, da wusste ich doch gleich, um welche Technik es bei dir geht. Liebe Grüße! Angela

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Claudia,
    danke für die Erklärung dieser tollen Technik. Man kann so richtig schön rummatschen und sich von immer wieder neuen Ergebnissen überraschen lassen.
    Ich finde es immer wieder klasse, mit welchen Materialien sich basteln lässt.
    Danke auch an Conny für den Linealtipp.
    Liebe Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen