Sonntag, 11. Oktober 2015

Käsekuchen als Geldgeschenk

Wie heißt es so schön? Mit Käse fängt man Mäuse ... oder so ähnlich.

Gestern waren wir zu einem 50. Geburtstag eingeladen. Da man mit 50 leider keinen Geschenkekorb mehr macht, haben wir Geld verschenkt.


Solche Käsestücke habe ich inzwischen häufiger gesehen. Jetzt hatte ich endlich einen Grund eines zu basteln.

In so einer schönen Verpackung hat man dann auch kein schlechtes Gewissen mehr, wenn man einfach nur Geld verschenkt.

Kenner werden es erkannt haben. Benutzt habe ich das Thinlit für Tortenstücke. Die eine Maus ist mit der Eulenstanze gemacht, die andere mit der großen ovalen Stanze.

Heute habe ich den Bastelabend am Freitag vorbereitet. Wenn ihr Lust habt, noch sind Plätze frei.
Keine Plätze habe ich mehr für den Bastelabend für Weihnachtskarten. Ich überlege aber einen zweiten im Dezember anzubieten, dann allerdings morgens. Sollte das für euch interessant sein, meldet euch einfach bei mir.

Kommentare:

  1. Tolle Idee. Kreativ verpackte Geldgeschenke sind immer etwas ganz besonderes.

    AntwortenLöschen